Mit Zwischentiteln gliedert man Textabschnitte in einzelne Themenblöcke. Mit Zwischentiteln hat der Leser den Vorteil und die Möglichkeit, gewisse Textpassagen auszulassen.

Zwischentitel kommen meist bei Zeitungen, Zeitschriften, Dissertationen und Büchern vor.

Zwischentitel können in der gleichen Schriftgröße wie der Grundtext sein, müssen es aber nicht. Sie können auch 1-2 Punkt größer sein. Meist sind die Zwischentitel, um eine schnelle Erkennbarkeit zu gewährleisten, eine Schriftstärke dicker als der Grundtext.

Sind auf einer Seite nicht allzuviele Zwischentitel, so kann man den Zwischentitel auch mittels zusätzlicher Schmuckelemente auszeichnen (z.B. oben und unten eine Linie). Sind aber mehr als 3 Schmucktitel auf einer Seite, sieht das meist überladen aus und wird unschön.

 

Buchtipp

Buchtipp: Logodesign Mdernism

Linktipps