In Zeitschriften und Zeitungen wird auch folgendes gerne genutzt: der Untertitel, im Fachjargon auch Spitzmarke genannt.

Mit dem Untertitel hat man die Möglichkeit, den Haupttitel mit zusätzlichen Informationen auszustatten.

Der Untertitel darf aber auf keinen Fall mit dem Haupttitel in Konkurrenz stehen, es ist um einiges kleiner und er dient zur Unterstützung des Haupttitels, er soll als Accessoire des Titels gesehen werden.

Nicht immer kann man vom Titel auf den Inhalt des eigentlichen Textes schliessen, in solchen Fällen ist es sehr nützlich, im Untertitel noch zusätzliche Infos unterzubringen.

 

Für den Untertitel gilt:

  • Er soll nahe beim Haupttitel stehen

    Er soll überall einheitlich sein

    Lage ist frei wählbar, meist aber Untertitel über oder unter dem Haupttitel

    Muss mit dem Haupttitel eine Einheit bilden

 

Was man bei Untertiteln nicht machen sollte:

Man sollte bei Untertiteln also auf Lesbarkeit und Klarheit setzen, von typographischen Gags absehen.

Buchtipp

Buchtipp: Logodesign Mdernism

Linktipps