Die Geschichte der Schrift reicht sehr weit zurück. Die Anfänge waren weniger Schriftzeichen als viel mehr "Urbilder". Aus diesen Urbildern entwickelten sich im Laufe der Zeit Zeichen, und aus diesen Zeichen wiederum dann Schriftzeichen.

Die ältesten Urbilder, von denen man heute weiss, wurden schon 15.000 vor Christus gemacht. Damals wurde auf Höhlenwänden oder auch Tontöpfen gezeichnet, die Motive waren hauptsächlich Jadgmotive.

Von diesen abstrakten Anfängen bis zu unserer heutigen Schrift war natürlich ein sehr langer Weg. In diesem Kapitel erfahren sie zusammengefasst diesen Weg von den Urzeichen bis zu unserem heutigen Alphabet.

 

Unterseiten im Kapitel "Geschichte der Schrift" :

Zeittafel

Zeittafel

Von den Urbildern zum heutigen Alphabet. Urbilder, 15.000 v. Christus:Es waren einfache bildhafte Darstellungen welche vorwiegend auf Höhlenwänden und Gefäßen gemacht wurden. Keilschrift der Sumerer, 4.000 v. Christus: Die ältesten gefundenen Schriftstücke stammen von den Sumerern. Die Sumerer gelten heute als die eigentlichen Erfinder der Schrift

Bilderschrift

Bilderschrift

Das Bedürfnis der Menschen, sich anderen mitzuteilen ist schon sehr alt. Das zeigen zum Beispiel Höhlenmalereien aus der späten Altsteinzeit (40.000 v. Chr.). Die Bilderschrift ist gleichbedeutend mit der Piktographie. In den ersten Hochkulturen entwickelten die Schreiber verschiedener Völker die Uranfänge der Schrift, die Bilderschriften. Sie bestanden aus deutbaren Bildzeichen und Zahlen.

Entst. des Alphabets

Als ziemlich sicheren Entstehungsraum wird das Gebiet um den Südosten des mittelländischen Meeres angenommen. Aus geschichtlichen Überlieferungen ist zu erkennen, dass das Alphabet schon bei den Phöniziern (ca. 1.500 v. Chr.) voll augeprägt war.

Buchtipp

Buchtipp: Logodesign Mdernism
Mehr Infos

Linktipps