Der Playboy wurde von dem damals 27-jährigen Hugh Marston Hefner gegründet und erschien zum ersten Mal im Dezember 1953 auf dem amerikanischen Markt.

Mit 3 Millionen Exemplaren in den USA und 4 1/2 Millionen Zeitschriften weltweit ist der Playboy das weltweit führende Männermagazin.

Art Paul, der erste Art Director des Playboys, erschuf den berühmten Hasenkopf, der seit der zweiten Ausgabe den Playboy schmückt und bis heute noch in seiner Ursprungsform verwendet wird.

Doch wieso ein Hase mit einer Fliege um den Hals?


Hugh Marston Hefner erklärt:
„Ich suchte einen Hasen wegen der witzigen sexuellen Konnotationen als Symbol für das Magazin aus und weil er ein Bild darstellt, das ein wenig unanständig und zugleich verspielt aussieht.
Ich steckte ihn in einen Smoking, um ein wenig Raffinesse hinzuzufügen.
Eine andere Überlegung spielte ebenfalls eine Rolle. Da sowohl ‚The New Yorker’ als auch
‚Esquire’ Männer als Symbole nutzen, dachte ich, dass ein Hase herausstechend ist; und die Idee eines Hasen im Smoking erschien mir charmant, amüsant und richtig.“


Art Paul fügte hinzu:
„Wenn ich gewusst hätte, wie wichtig dieser kleine Hase werden würde, hätte ich ihn wahrscheinlich Dutzende Male neu gezeichnet, um ihn gut genug zu gestalten, und ich nehme mal an, dass keine dieser Versionen so gut geworden wäre wie das Original.
Wie es sich dann ergab, fertigte ich nur eine einzige Zeichnung an und brauchte dafür nur eine halbe Stunde.“

Im Jahre 1959 war der Playboy-Bunny so berühmt, dass der Leserbrief eines New Yorkers mit nur dem Hasenkopf versehen und ohne Lieferanschrift dennoch die Redaktion des Playboys erreichte.

Das Playboy-Logo und der Playboy-Schriftzug gelten als eines der bekanntesten Markenzeichen weltweit.

 

 

Playboy-Schriftzug

Buchtipp

Buchtipp: Logodesign Mdernism