Mit Mind Mapping (R) meint man eine graphische Form eines Brainstormings. Man strukturiert alle Ideen die man zu einem Thema findet auf einem Blatt Papier mittels Ästen.

Oft wird diese Form der Ideen-Entwicklung auch bei Werbekonzepten angewandt.

Das Thema, zu dem Ideen gesammelt werden sollen, notiert man sich in der Mitte. Zu diesem Thema sucht man nun Ideen, diese werden vom Thema weg auf so genannten "Haupt-Ästen" notiert, für jede Idee zeichnet man vom Thema weg einen Ast.

Fallen einem zu diesen Ideen noch Abwandlungen ein, macht man bei der jeweiligen Hauptast noch weitere Verzweigungen dazu. Es entstehen auf den schon vorhandenen Haupt-Ästen weitere kleinere Verzweigungen, also Äste.

Die dadurch entstehende Mind Map ist in den meisten Fällen durch umorganisieren und neu sortieren verbesserbar. Meistens beginnt man mehrmals die Punkte und Unterpunkte neu zu sortieren, manche Begriffe anders zu platzieren, und so die Mind Map zu verbessern. Man weiss ja anfangs nicht, wie sich diese Map entwickeln wird, wohin sie sich entwickeln wird.

 

 

Buchtipp

Buchtipp: Logodesign Mdernism

Linktipps