Die heutigen, vektororientierten Layout-Programme bieten inzwischen schon sehr einfache, ausgereifte Werkzeuge dafür an: Die Verzerrung von Elementen bzw. Verzerrung von Schriftzeichen.

Diese Effekte können natürlich, sollten aber im Logodesign eher spärlich eingesetzt werden.

Ein sehr bekanntes Beispiel eines Logos, in dem ein verzerrter Text zum Einsatz kommt ist das Harley-Davidson-Logo. "Motor" und "Cycles" wurden dem Schildzeichen, auf dem die beiden Wörter abgebildet sind, angepasst.

Buchtipp

Buchtipp: Logodesign Mdernism

Linktipps