Das Logo sollte auf jeden Fall stilistisch zum Produkt bzw. zum Kunden passen. Um das gewährleisten zu können, sollte der erste Schritt sein, sich einen Überblick über die Firma zu schaffen. Dies sollte man bevor man anfängt schon beim Briefing gemacht haben.

Passend zum Produkt bzw. zum Kunden meint auch:

Es bringt nichts, ein hochseriöses Logo für eine Würstchenbude zu entwickeln. Die Betrachter des Logos sehen sofort dass was nicht stimmen kann, was natürlich kein gutes Bild auf den Kunden wirft. Und damit auf den Grafiker.

Für Dienstleistungsunternehmen bzw. solche Produkte ist es schwierig Symbole zu finden. Bei solchen Produkten werden häufig abstrakte Formen verwendet.

 

Buchtipp

Buchtipp: Logodesign Mdernism

Linktipps