Gleich erkennen wir das Bild rechts. Obwohl die Abbildung nur aus drei nicht einmal zusammen hängenden Strichen besteht, erkennt unser Gehirn sofort den Buchstaben. Ein Analphabet wäre nicht in der Lage, das Bild zu erkennen, doch wir rufen gespeicherte Bildinformationen ab, ergänzen die fehlenden Linien und "sehen" somit den Buchstaben.

Dieses Gesetz sollte man beim Entwurf eines neuen Logos beachten. Ist ein bestimmtes Vorwissen für ein Logo nötig um es zu verstehen kann dies verhängnisvoll werden wenn das Logo z.B. auch international verwendet wird, in anderen Kulturen verwendet wird oder ähnliches. Dort könnte dieses Vorwissen nicht vorhanden sein und damit das Logo nicht verstanden werden.

Buchtipp

Buchtipp: Logodesign Mdernism
Mehr Infos

Linktipps