Eine ähnliche Methode wie Brainstorming ist Brainwriting. Auch diese Methode funktioniert wieder besser mit mehreren Leuten. Aber es gibt auch wieder eine Variante, um auch allein zu guten Ergebnissen zu kommen.

Beim Brainwriting kommt, sofern man diese nicht allein anwendet, die "6-3-5-Methode" zum Einsatz. Man braucht dafür 6 Teilnehmer. Diese Teilnehmer schreiben je 3 Ideen auf, und wiederholt wird dieser Vorgang 5 mal. Deshalb der Name dieser Methode.

Jeder der Teilnehmer hat ein Blatt Papier vor sich und zeichnet dort eine Tabelle mit 3 Spalten, für jede Idee eine. Dann zeichnet er noch 6 Zeilen in dieser Tabelle, eine für die Grundidee, und 5 für die Wiederholungen (Abwandlungen).

Somit hat jeder Teilnehmer ein Blatt Papier mit 18 Feldern vor sich. In der ersten Runde füllt jeder Teilnehmer nun die erste Zeile, also die ersten 3 Felder mit Begriffen, die ihm zu dem vorgegebenen Thema einfallen. Diese in der ersten Zeile stehenden Begriffe nennt man die Grundidee des jeweiligen Teilnehmers.

Nachdem jeder Teilnehmer das erledigt hat, werden die Zettel an den Nachbarn links oder rechts weitergereicht. Jetzt wird von den Teilnehmern die zweite Zeile ausgefüllt. Dazu entstehen, von der ersten Zeile angeregt, viele neue Abwandlungen und neue Ideen. Dieser Vorgang wird wiederholt, insgesamt 5 mal. Für jede Zeile hat man ca. 5min Zeit.

Zusammengezählt hat man 18 x 6 Felder, also 108 Felder mit Ideen, sicher werden einige ähnlich bzw. ident sein, doch es werden auch viele neue Kreationen und Ideen entstanden sein.

Leider hat man nicht immer 6 Teilnehmer, so kann man die 6-3-5-Methode natürlich abwandeln. Es gibt verschiedenste Varianten, zum Beispiel "2-3-7", "7-3-6", oder auch andere.

Auch als Einzelperson kann diese Methoden angewandt werden. Es kann die "1-3-2-Methode" verwendet werden. Natürlich muss nicht auf nur 2 Abwandlungen beschränkt werden, diese Methode kann beliebig erweitert werden.

Buchtipp

Buchtipp: Logodesign Mdernism

Linktipps