Kurzzusammenfassung der Eigenschaften:

Übergang Serifen schwächer, Querstrich "e" waagrecht, Strichstärken deutlich differenziert, Achse leicht links

 

Gruppe 3: Die Barock-Antiqua:

Die Merkmale der Barock-Antiqua sind nicht einheitlich ausgebildet. Es zeigt sich jedoch überall ein starker Kontrast zwischen Grundstrich und Verbindungsstrich. Die Achsstellung ist sehr wenig geneigt oder waagrecht, ebenso wie Anstriche: teils geneigt, teils waagrecht.

Die Serifen sind nur schwach gekehlt und etwas feiner als noch bei den Renaissance-Antiquas. Die Versalien und die Oberlängen der Gemeinen sind nun gleich hoch.

Der kursive Schriftschitt hat meist die gleiche Laufweite wie die dazugehörigen, gerade stehenden Schriftschnitte.

 

Schriftbeispiele zur Barock-Antiqua:

  • Baskerville

    Erhardt

    Caslon

    Times

    Concorde

    Janson

    Cochin

 

Buchtipp

Buchtipp: Logodesign Mdernism
Mehr Infos

Linktipps